Gut anpassbares WordPress Theme: Hueman

WordPress Theme Hueman
wahrlich ein gut anpassbares WordPress Theme: Hueman

Hueman gehört sicherlich zu den beliebten und viel genutzten freien WordPress Themes. Das kommt nicht von ungefähr: Hueman kommt mit einem sehr ansprechenden Erscheinungsbild daher, bietet vielfältige Einstellungsoptionen und achtet dabei dennoch auf Performance. Damit ist es auf jeden Fall ein WordPress Theme für Einsteiger, die weder ein Child Theme erstellen, noch an den PHP-Dateien des Themes herumspielen möchten. Als gut anpassbares WordPress Theme bietet Hueman zudem über die sogenannten Hueman Addons auch noch einige Shortcodes, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Dass man sich aber ohnehin erst einmal in die Logik der Themeeinstellungen hineindenken muss, sollte sich von selbst verstehen.

Was bedeutet gut anpassbares WordPress Theme?

Zuletzt habe ich mich viel mit dem aktuellen Standardtheme Twenty Seventeen beschäftigt. Dabei bin ich immer mehr zu der Erkenntnis gekommen, dass es sich hierbei wahrlich nicht um ein Theme für Einsteiger handelt. Das bedeutet nicht, dass Twenty Seventeen nicht gut anpassbar wäre. Anpassbar ist jedes Theme, dazu braucht es keine Themeeinstellungen. Doch setzt das dann schon die Bereitschaft voraus, sich tatsächlich mit der WordPress Logik zu beschäftigen und sich HTML und CSS sowie bestenfalls sogar ein wenig PHP-Kenntnis anzueignen. Am anderen Ende der Fahnenstange befinden sich all jene Themes, meist Bezahlangebote, die so viel Funktionalität mitbringen, wie sie wahrscheinlich keine einzelne Website jemals braucht. Oft sind mit so viel Funktionalität Einbußen in Sachen Performance verbunden. Denn tendenziell gilt: Je schmaler so ein Theme gestrickt ist, desto weniger muss es mitschleppen und desto besser die Chancen, dass die Website dann auch schneller lädt. Der gute Kompromiss liegt also wie im wahren Leben irgendwo in der Mitte. Das Hueman Theme erscheint als ein solcher guter Kompromiss.

Was bieten die Hueman Themeeinstellungen?

Hueman Addons

Hueman bietet im Rahmen des Customizers eine ganze Reihe von Einstellungsoptionen. Nach der Installation des Themes erhalten Sie den Hinweis auf die Hueman Addons, die als Plugin zu installieren sind. Tatsächlich funktionieren die Themeeinstellungen aber auch ohne diese Addons. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte sogar, dass die Einstellungen leichter zu verstehen sind ohne diese Addons. Die unterteilen den Customizer nämlich in drei Sektionen:

  1. sitewide, das heißt Einstellungen, die für die komplette Website gelten
  2. alle Seiten (oder: alle Beiträge), das heißt Einstellungen, die entweder für alle Seiten (nicht aber für Beiträge) beziehungsweise für alle Beiträge (nicht aber für Seiten) gelten. Die Auswahl hängt ab von der aktuellen Seite, die im Customizer angezeigt wird.
  3. Optionen für Seite, was bedeutet, dass die Einstellungen nur für die im Customizer aktuell angezeigte Seite (oder den Beitrag) gelten.

Ein Beispiel: Mit diesen Einstellungsoptionen wäre es möglich, für alle Seiten nur eine Sidebar links vom eigentlichen Content zu wählen, während für alle Beiträge die Sidebar rechts vom Content erscheint. – Ein wenig anders im Customizer dargestellt, lässt sich das aber auch ohne die Addons realisieren.

Im Detail unterteilen sich die Themeeinstellungen in die Bereiche Webseiten-, Header-, Hauptteil- und Footer-Design, die Dynamischen Seitenleisten und Widgets sowie die Erweiterten Optionen.

Webseiten-Design

Im Bereich des Webseiten-Designs sind vor allem die Optionen für Allgemeines Design anpassen interessant: Hier lässt sich festlegen, ob die Website im Boxed Layout erscheinen oder die volle Fensterbreite nutzen soll. Auch können Sie definieren, wie breit der Mainbereich sein soll, also die Breite für Content und Seitenspalte zusammen. Zudem lassen sich hier Grundsätzliches wie Schriftart, Schriftgröße und Farben festlegen. Sie können aber auch auf die Option der Dynamischen Styles verzichten. In diesem Fall reduziert sich die Liste der Optionen und die Website erscheint mit ausgelieferten Schriftarten und Farben.

Header-Desgin

Unter Header-Design legen Sie fest, ob Sie ein Headerbild oder doch nur Ihr Logo oder auch nur den Website-Titel ausgeben wollen. Grundsätzlich wäre auch hier eine Unterscheidung zwischen einem Headerbild auf allen Seiten und einem anderen Bild für alle Beiträge möglich.

Hauptteil-Design

Die Einstellungsoptionen für den Hauptteil hängen maßgeblich davon ab, welche Seite gerade im Customizer aktiv ist. Wenn Sie Einstellungen für einzelne Beitragsseiten vornehmen wollen, muss ein einzelner Beitrag gerade im Hauptfenster zu sehen. Ansonsten bekommen Sie hierfür gar keine Optionen angezeigt. Gleiches gilt für alle Archivseiten, also zum Beispiel Kategorieseiten. Nur wenn im Hauptfenster eine Kategorieseite aktiv ist, erscheinen die Optionen für Beitragslisten-Design und Inhalt: Blog, Archive, Suchergebnisse.

Sidebars

Über Layout des Hauptteils anpassen können Sie festlegen, wie viele Sidebars Sie nutzen wollen und wo genau die erscheinen sollen. Zwei Sidebars bringt Hueman von Haus aus mit. Die können beide links vom Content oder beide rechts vom Content erscheinen. Oder Sie verzichten auf eine und ordnen die verbleibende links oder rechts vom Content an.

Archivseiten

Für die Darstellung von Beiträgen auf der Blogseite oder für Archive gilt, dass Sie sich entscheiden können zwischen einer Listendarstellung mit mittelgroßem Bild links vom Auszug oder einer zweispaltigen Darstellung mit großem Beitragsbild über dem Auszug.

Die Blogseite mit Beitragslider

Hueman Blogseite mit Beitragslider
Hueman Blogseite mit Beitragslider

Die Besonderheit bei der Blogseite: Hier bietet das WordPress Theme Hueman die Möglichkeit, oberhalb der weiteren Liste entweder nur einen Beitrag groß hervorzuheben – oder mehrere Beiträge groß hervorgehoben im Rahmen eines Beitragsliders auszugeben. Für beides gilt: Diese hervorgehobenen Beiträge können dann noch einmal im Rahmen der Liste erscheinen – oder eben auch nicht.

Footer-Design

Der Footer bietet grundsätzlich Platz für vier Widgetbereiche, die Sie hier aktivieren können. Auch können Sie hier den vorhandenen Text (die Danksagung an WordPress und den Themeanbieter) durch einen eigenen Text ersetzen. Sie können hier sogar Ihr Logo ausgeben.

Menü

Hueman bietet insgesamt drei verschiedene Anzeige-Positionen für Menüs: die Topbar, unterhalb des Headers und oberhalb des Footers.

Dynamische Seitenleisten und Widgets

Die dynamischen Seitenleisten stellen in meinen Augen eine der spannendsten Optionen des Hueman Themes dar. Tatsächlich gibt es nicht viele freie Themes, die die Möglichkeit eigener Widgetbereiche bieten. Wenngleich auch hier gilt, dass diese sogenannten eigenen Widgetbereiche nur im Rahmen vordefinierter Widgetbereiche ausgegeben werden können. Deshalb ist die Begrifflichkeit vielleicht ein wenig unglücklich gewählt (oder übersetzt). Die vorhandenen Widgetbereiche, die Sie mit Ihren eigenen füllen können, sind jedenfalls die beiden Seitenspalten (Haupt und Sekundär) sowie vier Footer-Bereiche.

Wenn Sie nun einen sogenannten eigenen Widgetbereich definieren, können Sie diesen einem der vorhandenen zuordnen (sagen wir: Haupt) und festlegen, dass dieser eigene für alle Beiträge, nicht aber für alle Seiten gelten soll. Oder dass Sie für die Startseite andere Widgets in der Haupt-Seitenspalte ausgeben wollen als auf allen anderen Seiten. Die Zuordnung erfordert am Anfang sicherlich ein wenig Versuch und Irrtum, funktioniert grundsätzlich aber gut. Und wie gesagt: Normalerweise bräuchten Sie für eine derartige Funktionalität ein Plugin.

Erweiterte Optionen

Unter den Erweiterten Optionen finden Sie u.a. Einstellungen für die mobile Darstellung sowie für Performance und SEO. Beide können Sie belassen, wie sie voreingestellt sind. Hier jedenfalls finden Sie auch die Möglichkeit für zusätzliches CSS. Apropos CSS: Grundsätzlich arbeitet Hueman übrigens nicht mit der sonst üblichen style.css, die Sie normalerweise über den Design-Editor aufrufen können. Hueman legt seine CSS-Dateien vielmehr in einem Unterverzeichnis ab und erstellt daraus minimiertes CSS, das der Verkürzung der Ladezeit und damit der Performance dient.

Weitere Besonderheiten

Hueman bietet noch einige weitere Besonderheiten, so zum Beispiel:

  • Beitragsnavigation in Seitenleiste oder unterhalb des Beitrags – in same category
  • Related Posts als fester Bestandteil der Beitragsseiten
  • drei zusätzliche Widgets: Hueman Beiträge (nach Kategorie, mit oder ohne Thumbnail), Dynamische Hueman-Tabs (letzte und beliebte Beiträge, letzte Kommentare und Schlagwörter) sowie Hueman Responsive Video
  • Hueman Shortcodes für die Seiten- und Beitragsbearbeitung

Hueman Shortcodes

Hueman Shortcodes für gut anpassbares WordPress Theme
Nette Ideen für die Beitragsbearbeitung: die Hueman Shortcodes

Für die Nutzung der Hueman Shortcodes braucht es die Hueman Addons, die erst einmal als Plugin zu installieren sind. Das Arbeiten mit diesen Shortcodes erfolgt über die Beitragsbearbeitung als nur Text. Hier lässt sich im Gegensatz zur visuellen Bearbeitung auch Code hinterlegen. Im Falle der Shortcodes bedeutet dies Zeichenketten, die in eckigen Klammern stehen. Und die muss man schon selbst schreiben. Für die Shortcodes gibt es nämlich keine Buttons, auf die man nur klicken muss und schon entsteht ein Infokasten wie im Screenshot. Dafür gibt es aber eine Dokumentation des Themeanbieters. Dort steht zum Beispiel auch, wie diese Infotexte, sogenannte Pull Quotes, funktionieren, die entweder links oder rechts vom restlichen Text umflossen sein können. Oder wie sich mit dem Shortcode namens Dropcap so ein großer Buchstabe wie zu Beginn des Absatzes im Bild erstellen lässt. Auch per mitgeliefertem Shortcode machbar: die Darstellung des Textes in responsiven Spalten. Das können bis zu vier Stück sein. Aber zwei machen sich auch schon mal nicht so schlecht.

Alles in allem handelt es sich bei Hueman um ein richtig schickes, wirklich gut anpassbares WordPress Theme, mit dem sich vor allem sehr ansehnliche Blogs und Online-Magazine gestalten lassen.


Beitragsbilder: Britta Kretschmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.